Prostata Drogen – was die Prostata Drogen sind wie?

Naturheilmittel Prostata oder künstliche Prostata Drogen? Denen Sie wählen können? Werfen Sie einen Blick auf die Medikamente, was sie tun, ihre möglichen Nebenwirkungen und wie lange sie arbeiten.

Es gibt zwei Arten von Prostata Medikamente zur Behandlung von Prostata Problem:

1) 5-Alpha-Reduktase-Inhibitoren, (allgemein bekannt als Finasteride) diese tatsächlich Schrumpfen der Prostatakrebs in Band, und es gibt ein paar; Proscar, Propecia, Fincar, Finpecia, Finax, Newport, Finara, Finalo, Prosteride, Gefina.

2) Alpha-Blocker entspannen sie die Muskeln am Hals der Blase und machen Wasserlassen erleichtert. Hier sind einige, die verwendet werden, Cardura, Flomax, Hytrin, Regitine, Minipress und Uroxatral.

Allerdings gibt es große Menge Nebenwirkungen, dass Männer Erfahrung mit dieser Prostata Medikamente und eines der Dinge, die Sie finden, wenn Sie die Foren im Internet Surfen ist, dass viele Männer Probleme auftreten, die irreversibel sind. Du weißt nicht, was wird passieren, bis es passiert. Um fair zu sein, einige dieser Nebenwirkungen dieser Medikamente Prostata verringert sich im Laufe der Zeit, aber in anderen Fällen werden sie nicht. Um ehrlich zu sein nicht meine Tasse Tee.

Also ist hier die Liste der Nebenwirkungen dieser Medikamente Prostata:

Cardura – COMMON – Rücken Schmerzen, Durchfall, Schwindel, Benommenheit, Mundtrockenheit, Gefühl der eine wirbelnde Bewegung, grippeähnliche Symptome, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Benommenheit, nasale Kongestion, Übelkeit, Schmerzen, Magenschmerzen, Schwellungen, Müdigkeit.

Floxmax – COMMON – Schwindel, ungewöhnliche Schwäche, Schläfrigkeit, Schlafstörungen oder Schnupfen auftreten.

Ernst – Ohnmacht, Vision ändert, sexuelle Probleme (Schwierigkeiten beim ejakulieren, sank Interesse an Sex), Fastheartbeat. in dem unwahrscheinlichen Fall haben Sie eine schmerzhafte, lang anhaltende Erektion dauerhaft 4 Stunden oder mehr, aufhören, dieses Medikament und suchen sofort ärztliche Hilfe oder ständige Probleme auftreten könnten. Symptome einer schweren allergischen Reaktion gehören: Hautausschlag, Juckreiz, Schwellungen, schwere Schwindel, Probleme beim Atmen.

Hytrin – COMMON; Schwierig oder erschwerte Atmung, Schwindel, Kopfschmerzen, Herzklopfen, Benommenheit nach stehend, Übelkeit, Schmerzen in armen und Beinen, Schläfrigkeit, verstopfte Nase, geschwollene Handgelenke und Knöchel, Schwäche.

WENIGER häufig – Angst, Rückenschmerzen, verschwommenes sehen, Bronchitis, Konjunktivitis (entzündete Augen), Verstopfung, verminderter Sexualtrieb, Depression, Durchfall, abgeblendet Vision, Mundtrockenheit, Gesichts-, Schwellungen, Fieber Ohnmacht, Grippe oder kalte Symptome (Husten, Halsschmerzen, laufende Nase), Flüssigkeitsansammlungen, häufige

Gas, Gicht, Impotenz, Harndrang, Unfähigkeit, den Urin, erhöhte Herzfrequenz, Verdauungsstörungen, entzündete Nebenhöhlen, Schlaflosigkeit, unregelmäßiger Herzschlag, Juckreiz, Gelenkschmerzen und Entzündungen, niedriger Blutdruck, Muskelschmerzen, nasale Entzündung, Nervosität, Nasenbluten, Taubheit oder Kribbeln, schmerzhafte dauerhafte Erektion, Schmerzen im Bauch, Brust, Hals oder Schulter, Hautausschlag, klingeln in den Ohren, schwere allergische Reaktion, Schwitzen, urinausscheidende Fläche Infektion, Schwindel, Vision Änderungen, Erbrechen, Gewichtszunahme.

Regitine – akute und anhaltende hypotone Episoden, Herzrasen und Herzrhythmusstörungen (unregelmäßiger Herzschlag). Darüber hinaus können Schwäche, Schwindel, Spülung, orthostatische Hypotonie, nasale Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auftreten.